Karte schließen Karte als VollbildVollbild schließen
Alpenrosenblüte ums Berghaus Schwaben

FotostreckeFotostrecke

Alpenrosenblüte am Wannenkopf, © Naturpark Nagelfluhkette

Die Alpenrosen fangen an zu blühen!

Die ersten Blüten wurden am Wochenende auf dem Weg zum Berghaus Schwaben an der Hörnerbahn in Bolsterlang entdeckt. Weitere Felder werden sicherlich bei dem herrlichen sonnigen Wetter folgen. 

Die Alpenrose ist eine Pflanzenart aus der Gattung Rhododendron (Baumrosen) und gehört zur Familie der Heidekrautgewächse. Große Felder tief-roserner Blüten zieren ab ca. Anfang Juni ab einer Höhe von 1.000  - 2.800 m jene Berghänge die zum einen den entsprechenden Boden bieten und zum anderen mit einer schützenden Schneedecke vor Erfrierung der Büsche schützen.

Wie viele andere Rhododendron-Arten ist auch die Alpenrose giftig und sollte daher bitte nicht gepflückt werden. 

Hier die Top 3 Wanderungen zu den Alpenrosenfeldern:

Hörner-Panorama-Tour: Bergstation zu Bergstation »

Mittel | ca. 3 Std. | Bergstation zu Bergstation: Diese beliebte Tour kann sowohl von der Bergstation des Weltcup-Express in Ofterschwang als auch von der Bergstation der Hörnerbahn in Bolsterlang ...

Wannenkopftour »

Das Hochmoor Wannenkopf ist ein einmaliges Feuchtbiotop. Die Tour erfordert vom Wanderer Rücksichtnahme und Ausdauer.

Grasgehren - Riedberger Horn »

Mit 1.787 Meter Höhe ist das Riedbergerhorn nicht nur der höchste Gipfel der Hörnergruppe, sondern auch der höchste Flyschberg im Naturpark Nagelfluhkette.