Karte schließen Karte als VollbildVollbild schließen
Wandern in der schönsten Region der nördlichen Alpen, © Hörnerdörfer

Familienwanderung über Ochsenkopf zum Riedberger Horn - Kletterfreuden für KinderFamilienwanderung über Ochsenkopf zum Riedberger Horn - Kletterfreuden für Kinder

Die Tour

Strecke: 12.86 km
Dauer: 263 Minuten
Aufstieg: 591 Meter
Abstieg: 1178 Meter
Niedrigster Punkt: 938 Meter
Höchster Punkt: 1784 Meter

Höhenprofil

Höhenprofil

Anreise

Über die A7 Ulm-Füssen, kurz nach Kempten auf die B19 Richtung Oberstdorf/Sonthofen wechseln. In Fischen an der zweiten Ampel rechts nach Bolsterlang abbiegen. Im Ort der Beschilderung zur Hörnerbahn folgen.

Parken

Kostenlose Parkplätze an der Hörnerbahn Bolsterlang

Wegbeschreibung

Start der Tour: Bergstation der Hörnerbahn Bolsterlang

Von der Bergstation der Hörnerbahn wandern wir fast eben zum Berghaus Schwaben, das wir in einer guten halben Stunde erreichen, wenn wir den oberen Weg (z.T. Pfad) benutzen. Unmittelbar vor dem Berghaus Schwaben biegen wir rechts ab und steigen gut 100 Höhenmeter steil auf, bis wir auf den ausgetretenen Pfad kommen, der vom Weiherkopf herüberführt. Diesem folgen wir westwärts (nach links) und sind rasch am Gipfel des Großen Ochsenkopfes. Vom Großen Ochsenkopf gehen wir dann etwas abwärts durch ganze Felder von Heidelbeerbüschen auf ein kleines Hochmoor zu, dessen Wasseraugen selbst im regenärmsten Sommer nicht austrocknen. Wir wandern immer am Grat entlang, an der Abzweigung zur Prinschenhütte (nicht bewirtschaftet) vorbei. An manchen Stellen des Grates muss man etwas klettern - relativ einfach zu überwinden - aber für Kinder immer ein Erlebnis! Eine gute Stunde nach dem Ochsenkopf sind wir auf dem Riedberger Horn angelangt. Von hier bestaunen wir erst einmal das Panorama und lassen die Berggipfel auf uns wirken.

Für den Abstieg nehmen wir zunächsten den Weg Richtung Bolsterlang, Panoramaweg. An einem Sattel biegen wir links ab und umrunden gut zur Hälfte den Talschluss der Bolgenach in Richtung Berghaus Schwaben, bis wir zum Wegweiser Richtung Sonderdorf kommen. Kurz danach kommen wir zur Bolgenalpe, wo wir eine ausgiebige Brotzeit genießen. Weiter geht es auf dem Alpweg bergab über die Alpe Zunkleiten. Dort verlassen wir den Alpweg und gehen über den Panoramaweg am Sonderdorfer Kreuz vorbei zur Talstation der Hörnerbahn.

Quelle: Tourismus Hörnerdörfer GmbH
Autor: Hörnerdörfer im Allgäu